Straight No Chaser – A Cappella vom Feinsten!

US-Erfolgsband Straight No Chaser kommt für ein exklusives Konzert nach Deutschland!

Alles beginnt Mitte der neunziger Jahre mit einer Gruppe von Freunden, die aus Spaß zusammen a cappella singen. Heute füllen Straight No Chaser die großen Konzerthallen in den USA, touren erfolgreich um die ganze Welt und haben im Laufe ihrer Karriere mit Musikgrößen wie Elton John, Phil Collins, Stevie Wonder oder Dolly Parton zusammengearbeitet. Über 1,6 Millionen verkaufte Longplayer allein in den USA, mehr als hundert Millionen YouTube-Klicks und Fans in aller Welt sind beeindruckende Belege für die musikalische Begabung der sympathischen und stilsicheren Herren. Der fesselnde Klang ihrer unverfälschten Stimmten verbindet sich zu außergewöhnlicher Musik und macht Straight No Chaser zu einem unvergesslichen Live-Act – wovon man sich beim einzigen Deutschlandkonzert ihrer „The Open Bar Tour“ in Berlin überzeugen kann.

Straight No Chaser "The Open Bar Tour"
Foto: Straight No Chaser

STRAIGHT NO CHASER – THE OPEN BAR TOUR
12. September 2019 | Columbia Theater Berlin
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

Support: VOXID

Tickets: www.myticket.de

Straight No Chaser
Foto: Straight No Chaser

Vom Uni-Campus zum internationalen Top-Act

1996 an der Indiana University in Bloomington: Das studentische A-capella-Ensemble tritt mit traditionellen und modernen Stücken auf und feiert auch neben dem Campus Erfolge. Zehn Jahre später, längst haben die Gründungsmitglieder die Uni verlassen, Familien gegründet und Berufe ergriffen, lädt Sänger Randy Stine den Clip The 12 Days Of Christmas auf YouTube hoch. Binnen kürzester Zeit klicken Millionen Menschen das Musikvideo, das rund um den Globus zum viralen Hit avanciert. Craig Kallmann, Plattenboss von Atlantic Records, wird auf die Jungs aufmerksam und fragt, ob sie Interesse haben, in der ursprünglichen Besetzung zusammenzukommen, um ein Album aufzunehmen. Keine leichte Entscheidung für die Jungs. „Dieses unerwartete Angebot hat uns anfangs schon ein wenig zögern lassen. Schließlich sollten wir damit ein gutes Stück unseres gewohnten Lebens aufgeben“, sagt Stine rückblickend. „Damals stellte ich mir das wie ein Schiff vor, das gleich aus dem Hafen ausläuft. Ich sagte zu mir selbst: Entweder du springst jetzt an Bord und fährst mit raus oder lässt diese Gelegenheit einfach verstreichen. Falls das Schiff sinkt und Du zurück ans Ufer schwimmen musst, dann ist es eben so.“

Gleich das erste Album bringt den Durchbruch

Statt zu sinken, nimmt das Schiff mit den Jungs von Straight No Chaiser an Bord sofort volle Fahrt auf. Gleich mit dem ersten Album gelingt der Band der musikalische Durchbruch: „Holiday Spirits“ (2008) verkauft sich allein in den USA über 500.000 Mal und hält sich 30 Wochen lang in den US-Billboard-Charts. Sechs weitere Alben, vier Extended Player, Zusammenarbeiten mit Musikgrößen wie Phils Collins, Elton John, Dolly Parton oder Stevie Wonder, Auftritte in den renommiertesten TV-Shows des Landes, u.a. in Jimmy Fallons legendärer Late Night Show, belegen eindrucksvoll den märchenhaften Aufstieg einer A-capella-Band vom Campus der Indiana University zum international gefeierten Top-Act.

„One Shot“ – Rückblick auf die eigene Erfolgsstory

Mit 16 genreübergreifenden Songs und unterhaltsamen Gesprächseinlagen, die den Hörern Blicke hinter die Kulissen gewähren, werfen Straight No Chaser auf ihrem aktuellen Album „One Shot“ einen Blick zurück auf die letzte Dekade. Die Tracklist spiegelt das anfängliche Jetzt-oder-Nie-Gefühl der Band wider, widmet sich der eigenen Erfolgstory und dem rasanten Aufstieg zu einem der 100 erfolgreichsten Tournee-Acts in den USA. Neben Randy Stine und Tyler Trepp sind Walter Chase, Jerome Collins, Seggie Isho, Michael Luginbill, Charlie Mechling, Steve Morgan und David Roberts auf dem Longplayer zu hören. Sie alle waren an der Auswahl der Songs beteiligt, die den breitgefächerten Musikgeschmack der Gruppe widerspiegelt. Das Repertoire reicht von R&B und Old-School-Funk bis hin zu Folk und Classic Rock. Gleich der erste Track „Motownphilly/This Is How We Do It“ wartet als energiegeladenen Mix aus den Songs von Boyz II Men und Montell Jordan auf. Die Singleauskopplung beschreibt, wie sich die Sänger ganz zu Anfang fühlten. „Die Texte aus dem Boyz II Men Song passen zu uns. Wir träumten vom Erfolg und inzwischen treten wir tatsächlich auf der ganzen Welt auf“, sagt Gründungsmitglied Randy Stine.

Songs, die vom Leben auf Tour erzählen

Auf „One Shot“ interpretieren Straight No Chaser im unnachahmlichen Stil außerdem Songs von Ricky Martin („Livin La Vida Loca“), Fleetwood Mac („Go Your Own Way“), James Brown („Papa’s Got a Brand New Bag“), Loverboy („Working for the Weekend“) oder Johnny Cash („I’ve Been Everywhere“). In ihrer Version von Simon & Garfunkels „Homeward Bound“ greifen sie die sehnsüchtigen Gedanken nach Geborgenheit und Komfort des Familienlebens auf. „Wir haben uns alle gemeinsam für diesen Song entschieden, weil er wirklich vom Leben auf Tour erzählt“, sagt Stine. „Wir lieben das, was wir tun, aber es gibt immer ein Teil von dir, der sein Zuhause vermisst. Gerade jetzt, da wir alle Eltern sind, ist es noch schwieriger, wenn man aufbricht.“ Ihre Interpretation von Percy Sledges „When a Man Loves a Woman“ darf als gefühlvolle Ode an all die Musikpersönlichkeiten verstanden werden, die die A-capella-Band über die Jahre hinweg inspiriert haben.

„Es wird jedes Jahr (…) besser und wächst immer weiter“ (Tyler Trepp)

Blickt man auf die außergewöhnliche Erfolgsgeschichte der Band, scheint vieles aus dem Stoff zu sein, aus dem Träume gemacht sind. „Wir müssen uns buchstäblich jeden Tag selbst kneifen, was da tatsächlich passiert ist“, sagt Jerome Collins. „Wir haben das Ganze nur aus Spaß angefangen, inzwischen sind wir seit über zehn Jahren im Spiel, und wir sind immer noch eine erfolgreiche Nummer.“ „Es wird jedes Jahr sogar noch besser und wächst immer weiter“, ergänzt Bandkollege Tyler Trepp. „Dabei überraschen wir uns selbst immer wieder auf positive Art und Weise“.

Ein Ende der Erfolgsstory von Straight No Chaser ist längst nicht in Sicht – dafür ist der Tatendrang und die Kreativität der Herren einfach zu groß, die mit ihren beeindruckenden Stimmen Musikfreunde rund um den Globus immer wieder aufs Neue begeistern.

 C2 CONCERTS
Tourneeveranstalter:
C2 CONCERTS GmbH

Mehr aktuelle UHPR-News gibt’s hier!

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.