Rilke Projekt – Edo Zanki wird fehlen

Wunderweiße Nächte“: Singer-Songwriter Ausnahmetalent Jonathan Kluth neu dabei!

Zu Beginn des Jahres 2019 präsentierte das Komponistenpaar Richard Schönherz und Angelica Fleer mit »Wunderweiße Nächte« das fünfte Werk ihres mehrfach preisgekrönten Rilke Projekts live auf Tournee. Mit prominenter Unterstützung von Nina Hoger, Ralf Bauer und Edo Zanki begeisterten sie das Publikum, das sich allerorten mit Standing Ovations für begeisternde Konzertabende bedankte. Aufgrund des großen Erfolgs stand früh fest, dass die poetische Reise im Januar und Februar 2020 mit Zusatzterminen in die Verlängerung gehen wird.

Edo Zanki wird fehlen – auf und hinter der Bühne

Bei den Konzerten mit dabei sein sollte auch wieder Edo Zanki, der am 1. September 2019 im Alter von 66 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb. Edo Zankis Tod löste bei Richard Schönherz und Angelica Fleer, wie bei allen Künstlern und Protagonisten auf und hinter der Bühne tiefe Trauer und Betroffenheit aus: „So viele Jahre war Deine Stimme, Deine Ausstrahlung, Deine Interpretation von Rilke Teil des Rilke Projekts! Hinter den Kulissen warst Du uns vor allem ein lieber Freund, der sich mit unserem Tun identifiziert hat! Du wirst fehlen – auf und hinter der Bühne! Wir sind unfassbar traurig.“

Nina Hoger, Ralf Bauer, Jonathan Kluth und die Rilke-Projekt-Band

Anstelle Edo Zankis wird das deutsche Singer-Songwriter-Ausnahmetalent Jonathan Kluth (31) bei den Konzerten im Januar und Februar 2020 mit seiner Stimme den Worten Rilkes neue Tiefe geben. Außerdem werden die beiden Schöpfer des Rilke Projekts Schönherz & Fleer wieder von den bekannten Schauspielern Nina Hoger (u.a. „Jahrestage“, „Um Himmels Willen“) und Ralf Bauer (u.a. „Helden und andere Feiglinge“, „Mein falscher Verlobter“) unterstützt. Gemeinsam mit Richard Schönherz am Piano und der viel umjubelten Rilke-Projekt-Band, bestehend aus Mathias Leber (Keyboard), Ali Neander (Gitarre), Andreas Neubauer (Schlagzeug) entsteht ein außergewöhnliches Live-Erlebnis, das nicht nur Anhänger von Rilkes Werken berührt und begeistert.

Tourneetermine

27.01.2020   München, Prinzregententheater
29.01.2020   Soest, Stadthalle
05.02.2020   Potsdam, Nikolaisaal
06.02.2020   Leipzig, Kupfersaal
07.02.2020   Hamburg, Laeiszhalle
28.02.2020   Karlsruhe, Tollhaus
29.02.2020   Mainz, Kurfürstliches Schloss

Eintrittskarten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.eventim.de und www.semmel.de.

Trailer Rilke Projekt
Trailer Rilke Projekt „Wunderweiße Nächte“

Eine neue Dimension des Hörens und Verstehens

Rilkes Lyrik und Texten mit der Musik eine weitere Dimension hinzuzufügen, damit ist Richard Schönherz und Angelica Fleer zweifellos etwas Besonderes gelungen. Mit ihrem Rilke Projekt nehmen sie dem bedeutendsten Dichter der Moderne nichts von der ursprünglichen Kraft und Magie seiner Worte, lassen ihnen den nötigen Freiraum und erzeugen zugleich mit originellen Klanggebilden eine neue Dimension des Hörens und Verstehens.
Mit neuen Kompositionen und einer Collage aus Texten, Briefen und Gedichten nähert sich das konzertante Ensemble in »Wunderweiße Nächte« (Hörbuch erschienen bei Lübbe Audio) der einfühlsamen Naturlyrik Rainer Maria Rilkes. Die Kraft herbstlicher Stürme wird ebenso spürbar wie die nächtliche Stille von Einkehr oder die Freude des winterlichen Wohlseins. Die Zuschauer fühlen die Zeit des Umbruchs und die Freude des Aufbruchs. Denn in „wunderweißen Nächten“ erscheint der Glanz des Lebens.

Herzensprojekt mit großem Einfühlungsvermögen

Einmal mehr sind Rilkes Worte klingende Vorlagen für eine Übertragung in Musik, für eine Interpretation seiner berührenden und klugen Gedanken, die das Komponisten- und Produzentenpaar Schönherz & Fleer mit großem Einfühlungsvermögen zu ihrem Herzensprojekt gemacht haben. Es ermöglicht dem Hörer ein neues sinnliches Erlebnis mit den Gedichten Rilkes. Es ist bemerkenswert, mit welcher Ernsthaftigkeit und Tiefe sich die beiden nicht nur auf der Ebene der Musik ihrem Idol nähern, es ausloten, es erheben und interessant machen.

„…eine fast süchtig machende Mischung“

Traumhafte Kompositionen, atmosphärische Melodien und eindrucksvolle Stimmen machen Rainer Maria Rilkes Klang der Poesie jede Sekunde des Programms erlebbar. Heraus „kommt eine fast süchtig machende Mischung“ (Lübecker Nachrichten).
Natürlich kann sich das Publikum auch auf die berühmten Klassiker des Dichters freuen, wie „Der Panther“, „So singt die Welt“, „Ich lebe mein Leben“ oder „Alles ist eins“. „Ein Konzertereignis, das Balsam für die Seele ist.“ (Hanauer Anzeiger)

Mehrfach national und international ausgezeichnet

Für ihre Arbeit wurden Schönherz & Fleer zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen verliehen, unter anderem der internationale Buchpreis Corine. In der Kategorie Innovation wurden sie für den Deutschen Hörbuchpreis nominiert. Drei ihrer Alben erreichten Goldstatus, mehrfach tourten sie mit Schauspielern und Musikerkollegen wie Ben Becker, Hannelore Elsner, Jürgen Prochnow, Giora Feidman, Robert Stadlober oder Nina Hoger erfolgreich durch Deutschland. Im Januar und Februar 2020 gehen Schönherz & Fleer wieder mit ihren jüngsten Rilke Projekt »Wunderweiße Nächte« auf Tournee.

Weitere Infos unter www.schoenherz-fleer.de und www.semmel.de.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.