Schönherz & Fleer: Rilke Projekt Wunderweiße Nächte

Rilke Projekt

Zu Beginn des Jahres präsentierte das Komponistenpaar Schönherz & Fleer mit »Wunderweiße Nächte« das fünfte Werk ihres mehrfach preisgekrönten Rilke Projekts live auf Tournee. Mit prominenter Unterstützung von Nina Hoger, Ralf Bauer und Edo Zanki begeisterten sie das Publikum, das sich allerorten mit Standing Ovations für begeisternde Konzertabende bedankte. Aufgrund des großen Erfolges geht die poetische Reise im Januar 2020 mit Zusatzterminen in die Verlängerung.

Tourneedaten
27.01.2020   München, Prinzregententheater
29.01.2020   Soest, Stadthalle
05.02.2020   Potsdam, Nikolaisaal
06.02.2020   Leipzig, Kupfersaal
07.02.2020   Hamburg, Laeiszhalle
28.02.2020   Karlsruhe, Tollhaus
29.02.2020   Mainz, Kurfürstliches Schloss

Mit der Musik Rilkes Lyrik und Texten eine weitere Dimension hinzugefügt

Rilkes Lyrik und Texten mit der Musik eine weitere Dimension hinzuzufügen, damit ist Richard Schönherz und Angelica Fleer zweifellos etwas Besonderes gelungen. Mit ihrem Rilke Projekt nehmen sie dem bedeutendsten Dichter der Moderne nichts von der ursprünglichen Kraft und Magie seiner Worte. Sie lassen ihnen den nötigen Freiraum und erzeugen zugleich mit originellen Klanggebilden eine neue Dimension des Hörens und Verstehens.

Mit dabei: Nina Hoger, Ralf Bauer und Edo Zanki

Natürlich kann sich das Publikum auch auf die berühmten Klassiker des Dichters freuen, wie „Der Panther“, „So singt die Welt“, „Ich lebe mein Leben“ oder „Alles ist eins“. Ein Rilke-Abend, der tröstet und kräftigt. Unterstützt wird das Rilke-Ensemble der Komponisten Schönherz & Fleer wieder von den bekannten Schauspielern Nina Hoger (u.a. Jahrestage, Um Himmels Willen) und Ralf Bauer (u.a. „Helden und andere Feiglinge“, „Mein falscher Verlobter“) sowie dem deutschen Godfather of Soul Edo Zanki.

Weitere Infos unter: www.semmel.de oder www.schoenherz-fleer.de.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.