Das 5. Kinder-Weihnachts-Muscial im GOP Hannover

Eine Weihnachtsgeschichte

Der Kartenvorverkauf hat begonnen!

Es ist wieder soweit: Vom 6. November 2016 bis 8. Januar 2017 zieht als fünfte Show aus der Veranstaltungsreihe ›GOP Kinder-Weihnachtsmusical‹ der von C2 CONCERTS in Zusammenarbeit mit UHPR | DAS PROMOTIONBÜRO produzierte Musical-Erfolg Eine Weihnachtsgeschichte in das GOP Hannover ein. Die großartige Musik – mit Ohrwurmgarantie – zum Stück von Christian Berg stammt aus der Feder von Michael Schanze.

Charles Dickens Klassiker in neuem Gewand und mit originellen, spannenden und lustigen Charakteren. Auf der Bühne sorgen unter anderem ein durchgeknallter Geist, eine sprechende Laterne und ein singendes Fenster für jede Menge Spaß und tolle Unterhaltung.

Für den hartherzigen und geizigen Ebenezer Scrooge ist Weihnachten nichts als Geld- und Zeitverschwendung. Die Einladung seines Neffen Alfred schlägt er grimmig aus, seinen Mitarbeiter beschimpft er als faul, als dieser ihn bittet, Heiligabend etwas früher das Büro verlassen zu dürfen. Am selben Abend bekommt Scrooge Besuch vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Jakob Marley, der ihm rät, sein Leben zu ändern und ihm prophezeit, dass wenn er weiterhin so kaltherzig bliebe, er das nach seinem Tod bitter büßen müsse. Bevor er geht, kündigt der Geist noch drei weitere Geister für die Nacht an.
Der erste Geist ruft dem verbitterten alten Mann die vergangenen Weihnachten bei seinem Lehrmeister Fezziwig in Erinnerung. Scrooge sieht seine große Liebe Belle wieder und auch, wie sie ihn wegen seines Strebens nach immer mehr Geld verlässt. Der zweite Geist zeigt ihm das ärmliche, aber warmherzige gegenwärtige Weihnachtsfest bei seinem unterbezahlten Angestellten Bob Cratchit, dem das Geld für die Therapie seines kranken Sohnes Tiny Tim fehlt. Auch dem fröhlichen Fest der Familie seines Neffen Alfred, zu dem Scrooge eingeladen wäre, statten sie einen Besuch ab. Zu guter Letzt führt ihn der dritte Geist in die Zukunft, die alles andere als rosig werden wird, wenn sich sein kaltes Herz nicht endlich erweichen lässt.